VPNÖ-Schuster: Neue NÖ Wohnbaustrategie umfasst bedarfsgerechte Angebote für alle Menschen in unserem Land

Niederösterreich ist mit über 6.000 errichteten Wohneinheiten pro Jahr schon heute Spitzenreiter im Wohnbereich

„Niederösterreich ist mit über 6.000 errichteten Wohneinheiten pro Jahr schon heute Spitzenreiter im Bereich Wohnen. Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger arbeitet derzeit intensiv an einer neuen Wohnbaustrategie, die auch weiterhin sicherstellen soll, dass es bedarfsgerechte Angebote für alle Menschen in unserem Land gibt – vom jungen bis zum betreuten Wohnen“, betonte VPNÖ-Wohnbausprecher Martin Schuster im Rahmen einer heutigen Aktuellen Stunde zum Thema Wohnen und ergänzte: „Der Wohnbau ist mit einem durch die Förderungen des Landes ausgelösten Investitionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro auch ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor und sichert 30.000 Arbeitsplätze in Niederösterreich.“

 

Mit der derzeit in der Finalisierung befindlichen neuen NÖ Wohnbaustrategie werden drei Leitlinien verfolgt: Erstens ‚Vorrang blau-gelb‘ für unsere Landsleute bei der Wohnungsvergabe. Zweitens muss es Eigentum leichter haben, weil es der beste Schutz vor Altersarmut ist und drittens soll der Ländliche Raum gestärkt werden.

 

„Klar ist, dass das bei der Arbeit an der Wohnbaustrategie mehrere Bereiche berücksichtigt werden müssen, denn Wohnen ist eine Querschnittsmaterie. So ist etwa – entgegen der Behauptung anderer – auch die ökologische Komponente wichtig“, so Schuster, der abschließend festhielt: „Im Miteinander zwischen Land und Gemeinden sowie über alle Parteigrenzen hinweg, müssen wir auch in Zukunft daran arbeiten, dass in Niederösterreich leistbarer Wohnraum zur Verfügung steht. Mit unserer neuen Wohnbaustrategie werden wir einen zentralen Schritt dafür setzen.“